Samstag, 15. August 2009

Ein Hackerspace für Münster und Umgebung.

Kaffee ist eine wunderbare Sache, vor allem wenn man ihn trinkt während man Ideen ausarbeitet. Heute war wieder einer dieser Tage. Angestachelt vom CRE zum Thema Hackerspaces hat ein Freund von mir den Entschluss gefasst ein solches Projekt in die Wege zu leiten. Ein Name war schnell gefunden: Warpzone.

Die Grundidee der Warpzone ist es, ein angemessenes Umfeld für kreative Köpfe allen Alters und Geschlechts zu bieten in dem sie sich frei entfalten können. Ein Stück Kultur also. Während so ziemlich jede Subkultur einen Platz hat an dem sie Freitag und Samstag abends rausgeht und sich selbst feiert, sind Nerds und Hacker oft isoliert im stillen Kämmerlein. Das ist hin und wieder schon gewünscht aber sozialer Kontakt wird doch schon mal hin und wieder vermisst und unter Gleichgesinnten ist man oft zu kreativen Leistungen im stande die man selber nicht für möglich gehalten hätte.

Was soll die Warpzone werden? Atmosphäre hat eine ziemlich motivierende Kraft und genau das soll die Warpzone bieten. Wie die C-Base soll sie ihren eigenen Charakter entwickeln und sich mit ihren Besuchern weiterentwickelt. Ihr hab eine Idee wie man das Treiben in der Zone noch verbessern kann? Klasse, such dir ein paar Leute und Gründe eine Initiative die das ganze umsetzt. Außerdem soll mindestens einmal die Woche die ein Vortrag gehalten werden, jeder der etwas zu erzählen hat und etwas präsentieren will, sei es eine Neuentdeckung die man umbedingt bekannter machen will oder ein Projekt das man selber an den Start gebracht hat. Bringt euch ein und erschafft etwas!

Was soll die Warpzone nicht werden? Sie soll kein Stammtisch werden in der man sich ein oder zweimal im Monat trifft und redet was man denn alles so gemacht hat. Das kann man im Zweifelsfall auch in einer Kneipe. Sie soll kein dröger Raum mit ein paar Stühlen sein in der in Redner an einem Flipchart stundenlang referiert. Wer die Warpzone betritt verlässt die normale Welt.

Nun handelt es sich bei einem solchen Projekt um ein aufwändiges Unterfangen, braucht man doch Räumlichkeiten, Möbel und einfach angemessene Infrastruktur (Nerds brauchen Netz und Werkzeug). Vor allem brauchen wir aber erst einmal Leute und Ideen mit denen sich ein solches Projekt durchziehen lässt. Im Moment sind wir zwei und die Idee ist gerade mal ein paar Stunden alt. Aber bereits eine Menge Input der sich bereits realisieren lässt, jetzt fehlst nur noch DU!

Ernsthafte Interessenten erreichen mich am besten über Jabber oder Twitter (siehe mein Profil). Also meldet euch und schafft ein Stück Hackerkultur im kreativen Vakuum ;)

UPDATE: Wir habe inzwischen einen Chatroom auf irc.freenode.org #warpzone und eine Mailing Liste

1 Kommentar:

Hendrik hat gesagt…

Saucoole Idee, ich drück euch die Daumen!