Sonntag, 15. Februar 2009

Haiku: A blast from the past

Ich hab ja schon immer gerne mit Betriebssystemen der unterschiedlichsten Art rumgespielt und vor vielen Jahren bin ich auch mit BeOS in Berührung gekommen. Leider war die Liebe nicht von langer Dauer da Be irgendwann Geschichte war und damit auch dieses wunderbare Betriebssystem. Es war schon unglaublich was man damals aus einer Kiste an Performance rausholen konnte. Viele Systeme ächzen heute noch und dem was BeOS damals schon geleistet hat, und zwar auf weitaus schlechterer Hardware als heute. Umso mehr habe ich mich über das Projekt Haiku gefreut das es sich zur Aufgabe gemacht hat ein freies BeOS zu entwickeln. Was es mir besonders angetan hat ist die reichhaltige API. Keine kilometerlangen Abhängigkeitslisten mehr Haiku bietet alles was man braucht in sogenannten Kits. Alles ist sehr stark integriert und greift wunderbar ineinander. Vor allem der einheitlich Desktop hat seine Vorteile. Während Projekte wie KDE und Gnome darauf ausgelegt sind auf möglichst vielen unterschiedlichen Systemen zu laufen hat Haiku "nur" eine Oberfläche welche sämtliche Vorteile des darunterliegenden Systems nutzen kann. Dies ist bei anderen Desktop nicht ohne weiters mögliche da sie sonst ihre Portierbarkeit verlieren würden. Ein weiterer Vorteil ist das das starten von Applikationen einfach rasend schnell wird. Wer gerne mit Systemen herumspielt sollte auf jeden Fall einen Stop bei Haiku einlegen. ;)

Kommentare:

jean.bruenn hat gesagt…

Das sieht tatsächlich interessant aus, ich bin aber etwas unsicher ob das was du da erklärst wirklich ein Vorteil ist, insbesondere geht es mir um den Part "während Projekte wie KDE ... hat Haiku nur eine Oberfläche .." klingt so auf Anhieb nach Windows. Da gibt es auch nur eine Oberfläche (jetzt mal unabhängig davon ob Windows toll oder nicht toll ist). Es klingt zumindest so, als würde dadurch dem User ein bisschen "freiheit" genommen werden (die bestimmt auch nicht nötig ist).

Anonym hat gesagt…

Ich habe auch gerne mit diesem neuen BS "herumgespielt". Leider konnte ich es nur bei einer
Live-Erfahrung belassen.
Trotz einer Istallationsmöglichkeit
konnte ich es nach erfolgter
Installation starten.
Es wurde nichts in den Mbr geschrieben oder er wurde ganz übergangen.
Deswegen belasse ich es lieber bei
hübschen Live-Events :P